2017

25. März 2017 Vortragsveranstaltung, Mitgliederversammlung

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung sowie zu einer Vortragsveranstaltung am Samstag, 25. März 2017 wird eingeladen.
Zu den Vorträgen sind interessierte Gäste willkommen.

Ort: 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1, Eingang Karmelplatz 5, 1. Etage im Stadtarchiv Duisburg/vormaliges Museum Stadt Königsberg

Tagesablauf:
Ab 09:30 Uhr werden der Veranstaltungsraum sowie das Patenschaftsbüro der Stadtgemeinschaft Königsberg u.a. mit einem Bücherstand geöffnet sein.

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tagesablauf durch den Präsidenten

10:15 Uhr Beginn der Mitgliederversammlung  

11:15 Uhr Vortrag von Herrn Dr. Manuel Ruoff, Hamburg, zum Thema „Reichseinigung 1871“. Der Referent erläutert Zusammenhänge, Ziele und Risiken der Einigung unter preußischer Führung aus deutscher sowie aus Sicht von Nachbarstaaten.

Ab 13:00 Uhr Pause zum Gedankenaustausch sowie Stärkung durch einen kleinen Imbiss

14:00 Uhr Vortrag von Frau Dr. Bärbel Beutner, Unna, zum Thema „Umgang mit der deutschen Geschichte am Beispiel von Agnes Miegel“. Den Kern des Vortrags bildet das literarische Schaffen von Agnes Miegel mit seiner ausgeprägten Heimatbindung zu Ostpreußen.

Die Veranstaltung endet gegen 15:00 Uhr.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Litauen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Utopie 1991-2017“ zu besuchen und an einer Führung durch den Kurator teilzunehmen. Werke von jungen litauischen Malern geben dem Besucher ungewöhnliche Einblicke in einen sich im Wandel befindenden Teil Europas.

 

2016

Termin bitte vormerken, Eintritt frei,  geschichtlich und kulturell nteressierte Gäste sind stets willkommen.

3. Dezember 2016 Vortragsveranstaltung in Duisburg  
Ort: Veranstaltungsraum des vormaligen Museum Stadt Königsberg,
        47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1, Eingang Karmelplatz 5 
Ab 10:30 Uhr sind die Räumlichkeiten geöffnet. Zahlreiche Bücher, Postkarten etc. sind zur Ansicht/ Kauf ausgelegt.
11:00 Uhr Begrüßung durch den Präsidenten der PRUSSIA-Gesellschaft.
Gegen 11:15 Uhr wird Herr Prof. Dr. Hans Carl Jongebloed zum Thema „Auf den Spuren Preußens: Bildung im Wandel der Zeit“ referieren.
13:00 bis 14:00 Uhr Gedankenaustausch bei einem kleinen Imbiss.
14:00 Uhr Fortsetzung der Veranstaltung
Frau Dr.-Ing. Kamila Storz referiert zu den Themen 
a)    „Entstehungsgeschichte der nach 1795 von der Adelsfamilie von Fahrenheid
         errichteten Pyramide bei Angerapp (polnisch: Rapa)“ und 
b)    „Hausbau in Ostpreußen“
Im Anschluss an die Vorträge besteht jeweils die Möglichkeit zur Diskussion/ Aussprache. 
Ende der Veranstaltung: 16:15/16:30 Uhr 

Vortragsveranstaltung in Potsdam am 29. Oktover 2016
In Kooperation mit der Prußen-Stiftung TOLKEMITA und der 2015 gegründeten LO Landesgruppe Brandenburg.
Ort: Haus der brandenburgisch-preußischen Geschichte in 14467 Potsdam, Am Neuen Markt 9
Programm:
10:00 Uhr Programm, das sich mit dem prußischem Gold, dem "Bernstein" befasst.
 U.a. Handel im Altertum, Handelswege, Verwendung.
12:00 bis 14:00 Uhr Mittagspause,Gelegenheit zum Gedankenaustausch oder zu Besichtigungen der Museums-Galerie „Die Ersten Preußen“ oder der Ausstellungen im „Haus der brandenburgisch-preußischen Geschichte (HBPG)“.
14:00 Uhr  Prof. Dr. Ingo Sommer referiert zum Thema "Friedrich Wilhelm IV., er wollte das schönere Preussen" 
Zahlreiche Bilder veranschaulichen die Ausführungen. Eingegangen wird auch auf das Wirken von Karl Friedrich Schinkel und Friedrich August Stüler in Ost- und Westpreußen.
16:00 Uhr M.A. Gunter Dehnert, Greifswald, beleuchtet in in seinem Vortrag die Frage: „Die ‚Gesamterhebung‘ – ein zu Unrecht vergessenes Großforschungsprojekt der Bundesrepublik?
Zu Beginn wird das Pommersche Landesmuseum in Greifswald vorgestellt.
Das Ende der Veranstaltung ist für 17:30 Uhr vorgesehen.
                   

14. Mai 2016 Vortragsveranstaltung, anschließend Mitgliederversammlung  
Ort: Veranstaltungsraum des vormaligen Museum Stadt Königsberg,
        47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1, Eingang Karmelplatz 5 
Gäste sind herzlich willkommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
Programm:
Ab 10:30 Uhr wird der Veranstaltungsraum sowie das Patenschaftsbüro der Stadtgemeinschaft Königsberg mit einem Bücherstand geöffnet sein.
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung durch den Präsidenten der PRUSSIA-Gesellschaft 
Herr Prof. Dr. Ingo Sommer, Berlin, referiert zum Thema 
         „Friedrich Wilhelm IV., er wollte das schöne Preussen".
Eingegangen wird dabei auch auf das Wirken und den Einfluss von Karl Friedrich Schinkel und Friedrich August Stüler in Ost- und Westpreußen.
Ab 13:00 Uhr dient eine Pause dem Gedankenaustausch sowie der Stärkung durch einen kleinen Imbiss.
14:00 Uhr Beiträge von Mitgliedern
- Herr Joachim Ruhnau informiert über aktuelle Entwicklungen und persönliche
   Erfahrungen in Königsberg
- Herr Reinhard Grunenberg spricht über die Aktivitäten der Prußen-Stiftung Tolkemita
15:00 Uhr Beginn der Mitgliederversammlung
Vorläufige Tagesordnung:
1. Begrüßung, Totenehrung
2. Beschlussfähigkeit, Annahme der Tagesordnung
3. Tätigkeitsbericht des Vorstands
4. Bericht des Schatzmeisters, Jahresrechnung
5. Bericht der Rechnungsprüfer
6. Aussprache, Entlastung des Vorstands
7. Wahlen
7.1  Wahlleiter und Wahlhelfer
7.2  Vorstand (Vorsitzender, stv. Vorsitzender, Schriftführer, Schatzmeister)
7.3  Kassenprüfer
8. Vorhaben im Jahr 2016 und Perspektiven für die Folgejahre
9. Verschiedenes
Gegen 16:30 Uhr Ende der Mitgliederversammlung 

Vorankündigung
Da unser traditioneller Tagungsort, das Museum Stadt Königsberg. Anfang Januar 2016 für immer geschlossen wurde und sodann die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Museums damit beschäftigt waren und noch sind, die Bestände durchzusehen und alles zu verpacken, kann unsere Veranstaltung erst am 14. Mai 2016 stattfinden. Um Verständnis dafür wird gebeten. Die Sammlungen werden als Leihgabe dem Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg übergeben. Die Räumlichkeiten des Museums fortan durch die Stadt Duisburg anderweitig genutzt. Für Veranstaltungen der PRUSSIA-Gesellschaft auch weiterhin die grundsätzliche Möglichkeit, den dortigen Tagungsraum zu nutzen. 
 

2015

5. Dezember 2015 - Vortragsveranstaltung in Duisburg  
Ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit, das „Museum Stadt Königsberg“ mit der gegenwärtigen Sonderausstellung "Reformation in Königsberg und im Herzogtum Preußen" zu besichtigen. Den Teilnehmern wird es letztmalig möglich sein, sich das Museum vor der Schließung Anfang Januar 2016 anzusehen. 
Programm:
Ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit, das „Museum Stadt Königsberg“ mit der gegenwärtigen Sonderausstellung "Reformation in Königsberg und im Herzogtum Preußen" zu besichtigen. 
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung durch den Präsidenten der PRUSSIA-Gesellschaft
Gegen 11:15 Uhr wird Herr Dr. Walter T. Rix zum Thema „Bismarck und Russland - Möglichkeiten und Grenzen im europäischen Kräftespiel“ referieren.
13:00 bis 14:00 Uhr Gedankenaustausch bei einem kleinen Imbiss.
14:00 Uhr Fortsetzung der Veranstaltung 
Herr Lorenz Grimoni referiert zum Thema „Der Reformator Herzog Albrecht - Vom Hochmeister zum Herzog“. Bestandteil des Vortrags ist die Präsentation einzigartiger Exponate aus der Zeit der Reformation in der Sonder- und Dauerausstellung des Museums. 
Gegen 16:00 Uhr Abschlussdiskussion, Schlussworte und Verabschiedung 
Das Ende der Veranstaltung ist für 16:30 Uhr vorgesehen.


24. Oktober 2015 - Kleines Prußentreffen in Potsdam
Veranstalter: Prußen-Stiftung TOLKEMITA in Kooperation mit der PRUSSIA-Gesellschaft.
10 bis 15 Uhr in der Museums-Galerie Die Ersten Preußen, 14467 Potsdam, Am Neuen Markt 9 d
Programm:
    - 10:30 Uhr Vortrag "Wieviel Preußen steckt in Preußen?"
    - 11:45 Uhr Die nächste Zeit, Diskussion über die Entwicklung der TOLKEMITA
    - 14:00 Uhr Vortrag "Brandenburgs Beziehungen zu Preußen"   


24. September 2015, Berlin, Deutsch-Russischer Gedankenaustausch
Im Fokus steht die Frage einer möglichen Initiative zur Auffindung und Aufarbeitung von Relikten / Restbeständen der vormaligen Schau- und Studiensammlungen der Königsberger Altertumsgesellschaft Prussia.
 

19. Juli bis 15.Oktober 2015 - "Landwirtschaft in Ostpreußen" 
Unser Mitgliedsverband  "Sozialkulturelle Gesellschaft der deutschen Minderheit in Ermland und Masuren"  wird die Ausstellung der PRUSSIA-Gesellschaft im polnischen Nojdymowo (vormals Bischofsburg, Krs. Rößel) zu unterschiedlichen Anlässen zeigen. Den Abschluss bildet das regionale Erntedankfest. 
Auf 15 Schautafeln wird facettenreich Ostpreußens Landwirtschaft und Tierzucht vorgestellt. 
 

20. Juni 2015 - 32. Prußentreffen
der Prußen-Stiftung TOLKEMITA in Kooperation mit der PRUSSIA-Gesellschaft.
Ab 10 Uhr in der Museums-Galerie Die Ersten Preußen, 14467 Potsdam, Am Neuen Markt 9 d
Vortragsthemen:
    - Das Personal des Deutschen Ordens
    - Ordnung und Fortschritt gegenüber kriegerischen Auseinandersetzungen 
    - Grundlagen für das Herzogtum Preußen und seine Nachfolger  
 

25. April 2015 Vortragsveranstaltung und Mitgliederversammlung 
     Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1,
     Eingang über Karmelplatz 5 
Programm:
10:00 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des Museums Stadt Königsberg, 
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik
Anschließend Vortrag von Frau Margund Hinz, Berlin, zum Thema „Lehrerbildung und Lehrervereinswesen in Ostpreußen“ 
Ab 13 Uhr dient eine Pause zum Gedankenaustausch bei einen kleinen Imbiss.
14:00 Uhr Beiträge von Mitgliedern
Herr Jörg Naß referiert zu „Johannes-Brobowski und Königsberg"
- Informationen zu Aktivitäten der Prußen Stiftung TOLKEMITA
-
Neuerscheinungen aus der PRUSSIA-Schriftenreihe 
Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zu einer Diskussion/Aussprache.
15:30 Uhr satzungsgemäße Mitgliederversammlung 2015
Ende gegen 16:30 Uhr.

Vorankündigung  für Oktober 2015
=> Wurde vom Initiator im September 2015 auf das Jahr 2017 verschoben !
Literarische Konzertreihe anlässlich des 50. Todestag des Dichters und Schriftstellers Johannes Bobrowski in Willkischken/Vilkyskiai (Litauen), Königsberg/Kaliningrad (Russland) und in Berlin (Deutschland). Projektleiter ist das PRUSSIA-Mitglied Jörg Naß im Zusammenwirken mit der deutschen sowie der litauischen Johannes-Bobrowski-Gesellschaft und der PRUSSIA-Gesellschaft.
In Willkischken/Vilkyskiai befindet sich die Bobrowski-Dauerausstellung.  
In Königsberg hat der Dichter und Schriftsteller seine Jugendzeit verbracht, nahm Orgelunterricht im Königsberger Dom und wurde dort auch konfirmiert.
Berlin war der letzte Schaffens- und Wohnort von Johannes Bobrowski. 

Johannes Bobrowski hat nicht nur Gedichte und Romane geschrieben sondern hat Klavier und etwas Orgel gespielt, die Musik hat ihn sein ganzes Leben lang begleitet.
In den Konzerten wird grob chronologisch das Leben und Werk Bobrowskis anhand seiner Werke und der Musik dargestellt.
Aufgeführt werden soll Musik, die ihn sein Leben lang begleitet hat, zum Beispiel Werke von Bach und Buxtehude, sowie einige Volkslieder aus Ostpreußen und Litauen.
Ein kleines Kammerorchester, ein Chor und ein Organist/Pianist werden die Musik aufführen. Zwischen den Musikstücken sollen Gedichte, Texte von Bobrowski gelesen werden, sowie Biografisches aus seinem Leben vorgetragen werden. Die Texte werden je nach Veranstaltungsort auch in russischer oder litauischer Sprache gelesen.


28. Februar 2015 
Konferenz "Aktuelle Fragen der Erforschung des II. Weltkriegs" 

Geschlossener Teilnehmerkreis aus Deutschland, Polen und Russland.
Die Erforschung und wissenschaftliche Aufbereitung/Publikation der Thematik ist auch 70 
Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs noch nicht als abgeschlossen anzusehen.
Die Konferenz dient neben einem Gedankenaustausch der Findung und Definition von entsprechenden aktuellen Fragestellungen.


2014

6. Dezember 2014, Vortragsveranstaltung 
     Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1,
     Eingang über Karmelplatz 5
Programm:
10:00 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des Museums Stadt Königsberg, 
10:15 Uhr Führung durch das Museum (kostenlos) 
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Tagesablauf
Anschließend wird Frau Dr. phil. Martina E. Mettner, M.A., Universität Osnabrück, zum Thema: „Bauernbefreiung im Samland“ referieren. Frau Dr. Mettner promovierte zum Thema „Der Wandel der sozialen Beziehungen zwischen Gutsherren, Instleuten, Bauern und unterbäuerlichen Schichten im Samland nach der Bauernbefreiung. 
13:00 bis 14:00 Uhr Gedankenaustausch bei einem kleinen Imbiss  
14:00 Uhr Vortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Hans Rothe, Universität Bonn: „Ostpreußen - Geschichte in der Gegenwart" Der Vortrag behandelt Grundlagen, Geschehnisse und Zusammenhänge, die sich zum Teil gegenseitig bedingen. 
Aus dem Inhalt: Die Landnahme durch den Orden;  Die Landesherrschaft von Herzog Albrecht; Der Landesausbau durch die Hohenzollern; Die Nachbarn; Die Bevölkerung; Die Sprache; Frömmigkeit; Die Landschaft.
Gegen 16:00 Uhr Abschlussdiskussion, Schlussworte


22. November 2014 - archäologischer Vortrag in Brandenburg (Havel)
       

4. Oktober 2014 - 31. Prußentreffen der Prußen-Stiftung TOLKEMITA in Kooperation mit der PRUSSIA-Gesellschaft.
Ab 10 Uhr in der Museums-Galerie Die Ersten Preußen, 14467 Potsdam, Am Neuen Markt 9 d
Vortragsthemen:
    - Donelaitis, Leben und Werk
    - Preußisch Litauen - Kleinlitauen 
    - Begriffe, prußisch oder litauisch? 
 

Geschichtsseminar der Landsmannschaft Ostpreußen, 19. - 21. September 2014
"Ostpreußen in der Zeit zwischen den Befreiungskriegen und dem Ersten Weltkrieg"
Vortrag der PRUSSIA-Gesellschaft zum Thema "Zur Gründung und Entwicklung der Altertumsgesellschaft Prussia im 19. Jahrhundert 
 

17. und 18. Mai 2014 - Deutschlandtreffen der Ostpreußen auf dem Messegelände
in Kassel. Die PRUSSIA-Gesellschaft präsentiert sich und Ihre Tätigkeit an einem Stand.

 

1. März 2014, Vortragsveranstaltung und Mitgliederversammlung
     Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1,
     Eingang über Karmelplatz 5
Programm:
10:00 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des Museums Stadt Königsberg, 
10:15 Uhr Führung durch das Museum (kostenlos) 
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik
Anschließend Vortrag wird Frau Dr. Rikado Shindo, Humboldt-Universität zu Berlin,
zum Thema „Die Rußlandpolitik des Königsberger Oberbürgermeisters Hans Lohmeyer in den 1920er Jahren, dargestellt anhand konkreter Beispiele“ referieren.
Ein wesentlicher Anteil basiert auf erstmalig ausgewertetem Quellenmaterial. Als ausgezeichnete Kennerin besonders der grenzüberschreitenden Wirtschaft und Politik Ostpreußens nach dem I. Weltkrieg wird Frau Dr. Shindo anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen.
Ab 13 Uhr dient eine Pause zum Gedankenaustausch sowie zur Stärkung durch einen  kleinen Imbiss.
14:00 Uhr Beiträge von Mitgliedern
Herr Jörg Naß referiert zu „Ostpreußen, die Heimat von Johannes Bobrowski in 
   seinen Gedichten und Romanen sowie zur neuen Johannes-Bobrowski-
   Dauerausstellung in Willkischken (heute Vilkyskiai, Litauen).
- Über die zugrundeliegenden Gedanken/Entwicklungen und Zeitlinien einer 
   zukunftssicheren Unterbringung des Museums Stadt Königsberg informiert 
   Herr Lorenz Grimoni.
15:15 Uhr satzungsgemäße Mitgliederversammlung 2014
Ende gegen 16:30 Uhr. 

2013

9. November 2013, Vortrag S.E. des litauischen Botschafters in Deutschland
Thema: „Litauen, ein Staat in der Mitte Europas mit über 1000 jähriger Geschichte: kultureller Reichtum, Impulse und Chancen im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2013“
Anschließend: Litauischer Gesang und Volksgebräuche
Ort:  Berlin     
Die Veranstaltung wurde von der PRUSSIA-Gesellschaft initiiert und wird mit Partnern realisiert. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 130 Personen begrenzt; Interessierte melden sich bitte per Email (siehe Impressum/Kontakt). 


19. Oktober 2013, Vortragsveranstaltung 
       Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1,
       Eingang über Karmelplatz 5
Programm:
10:00 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des Museums Stadt Königsberg, 
10:15 Uhr Führung durch das Museum (kostenlos) 
11:00 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik
Anschließend Vortrag zum Thema „Königsberg/Kaliningrad - die doppelbödige Stadt. Königsberg ist verschüttet unter Kaliningrad", von Frau Luise Wolfram
12:45 Uhr Beiträge von Mitgliedern
13:00 bis 14:00 Uhr Pause zum Gedankenaustausch/Stärkung durch einen kleinen Imbiss. 
14:00 Uhr Vortrag zum Thema „Mysterium Ostpreußen“ von wird Herrn Dr. Wolfgang Thüne.
Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit zu einer Diskussion/Aussprache.
Das Ende der Veranstaltung ist gegen 16:00 Uhr vorgesehen.  


22. und 23. Juni 2013 - 30. Prußentreffen der Prußen-Stiftung TOLKEMITA in Kooperation mit der PRUSSIA-Gesellschaft.
Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, 14467 Potsdam, Am Neuen Markt 9, Großer Saal
Programm:
22. Juni 2013
10:30 Uhr  Die Anfänge Preußens aus geschichtlichen Quellen
                     Reinhard Grunenberg
12:00 Uhr   Wälder, Meer, Seen und Flüsse – Die Schätze der Prußen 
                     Joachim Ruhnau
15:00 Uhr   Archäologie in Preußen - Beitrag der PRUSSIA
                     Dr. des Christoph Jahn, Museum für Vor- und Frühgeschichte, Berlin
16:30 Uhr   Filmbeitrag “Königsberg wie es war”
23. Juni 2013  Prußische Themen, u.a. Rückblick auf die Kulturarbeit der TOLKEMITA



27. April 2013, Vortragsveranstaltung und Mitgliederversammlung

      Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1,
      Eingang über Karmelplatz 5
Programm:
10:00 Uhr Möglichkeit zur Besichtigung des „Museum  Stadt  Königsberg“ 
10:15 Uhr Vortrag zum Thema „Reisen in eine untergegangene Welt – Auf Spuren-
                 suche in Bibliotheken Mittel- und Osteuropas“ von Prof. Dr. Klaus Garber, 
                 Universität Osnabrück, Interdisziplinäres Institut für Kulturgeschichte der 
                 Frühen Neuzeit mit anschließender Diskussion. 
                 Der Vortragende ist der Verfasser u.a. des Werkes "Das alte Königsberg" 
                 (Böhlau, 2008), in welchem er aus Anlass des 750. Gründungsjubiläums 
                 der Stadt Königsberg 
die große Vergangenheit der Metropole im 
                 Nordosten Europas neu ausleuchtete. Seine Schlaglichter führen die 
                 Kulturgeschichte der ostpreußischen Stadt vor Augen, die 1945 
                 unwiederbringlich in Trümmer fiel.
12:45 Uhr  Beiträge von Mitgliedern
                - „Gedanken zum ewigen Frieden heute“ von Herrn Michael Wieck
                - Herr Hans-Dieter Meyer wird das Projekt "Digitalisierung von 
                  ostpreußischen Theaterzetteln sowie der anschließenden Vorbereitung 
                  einer Publikation exemplarischer Stücke der einzigartigen, fast 
                  lückenlosen Königsberger Sammlung von 1804 bis 1873 
                - Vorstellung von Neuerscheinungen aus der PRUSSIA-Schriftenreihe 
                - Herr Lorenz Grimoni schildert in einer kurzen Reminiszenz die 
                        Vereinsgeschichte der vergangenen 40 Jahre
13:30 Uhr  Gedankenaustausch bei einem kleinen Imbiss
15:00 Uhr  Satzungsgemäße Mitgliederversammlung 2013

  

2012
24. März 2012, Vortragsveranstaltung und Mitgliederversammlung in Duisburg
Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1, Eingang über Karmelplatz 5
10 Uhr      Möglichkeit zur Besichtigung des „Museum Stadt Königsberg“
10:15 Uhr Führung durch das Museum (kostenlose)
11 Uhr       Persönliche Anmerkungen zu Copernicus – Deutsche und Polen betreffend 
                   KMD Prof. Oskar Gottlieb Blarr (Düsseldorf)
14 Uhr      Kirche Mühlhausen Kreis Preußisch Eylau - Beispiel der Erhaltung eines
                   Baudenkmals, Martin Lehmann (Königswinter)
15:30 Uhr Mitgliederversammlung
 

26. April 2012, Vorträge in Brandenburg (Havel), BdV-Kreisverband Potsdam-Mittelmark
- Die Pruzzen oder: Vergessene Namensgeber
- PRUSSIA-Gesellschaften, Sammlungen und Museen – nicht nur eine  historische 
   Betrachtung

3. Mai und 6. Mai 2012, Vorträge in Memel, heute Klaipeda/Litauen anlässlich der Deutschen Kulturtage 2012
PRUSSIA-Gesellschaften, Sammlungen und Museen – nicht nur eine historische Betrachtung


23. bis 24. Juni 2012 - 29. Prußentreffen der Prußen-Stiftung TOLKEMITA in Kooperation mit der PRUSSIA-Gesellschaft 
Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, 14467 Potsdam , Am Neuen Markt 9, Großer Saal
23. Juni 2012 Beginn um 10:00 Uhr, Ende gegen 17:30 Uhr
- König Friedrich II. – was wissen wir von ihm, 300 Jahre nach seiner Geburt?“
- Das Land Preußen (Ostpreußen) vor den Hohenzollern
- Die technischen Möglichkeiten der Prußen im Freiheitskampf von 1230 - 1283 Twangste 
   gestern – Königsberg/ Kaliningrad heute, ein aktueller Reisebericht
24. Juni 2012 ab 10 Uhr 
     Prußische Themen. Zur Diskussion kommt u.a. die heutige Verdrängung der 
     prußischen Geschichte. 
 

25. Juli 2012, Vortrag in Potsdam, Altstadthotel, Dortustraße 9-10, 19 Uhr
Das Volk der Prußen, vergessene Namensgeber
 

24. November 2012, Vortragsveranstaltung in Duisburg
Museum Stadt Königsberg, 47051 Duisburg, Johannes-Corputius-Platz 1, Eingang über Karmelplatz 5
10 Uhr       Möglichkeit zur Besichtigung des „Museum Stadt Königsberg“
10:15 Uhr  Führung durch das Museum (kostenlose)
11 Uhr       Antikensammlungen in Ostpreußen - Darstellung im regionalen wie auch 
                    überregionalen Kontext - Dr. Bertram Faensen (Berlin)
14 Uhr        Polen-Litauen und Brandenburg-Preußen bis Friedrich II. - zwei     
                    gegensätzliche Nachbarn - Prof. Dr. Manfred Alexander (Köln)
Ende der Veranstaltung gegen16 Uhr 

 

2011
Archälogie im nordöstlichen Mitteleuropa heute und die im Museum für Vor- und Frühgeschichte befindliche PRUSSIA-Schausammlung
Dr. Heino Neumayer

Die derzeitige Bibliothek und Sammlung der PRUSSIA und die vormalige Bibliothek der Altertumsgesellschaft im Königsberg
Dr. Lothar Förmer

Geschichte und Entwicklung des Deutschen Ordens
Dr. Manfred Rüthlein

Wiederaufbau Königsbergs – Betonplatten, Glaspaläste oder Phönix aus der Asche
Dr. Walter T. Rix

Fotografische Darstellung der Vergangenheit, Gegenwart und möglichen städtebaulichen Gestaltung der Stadt Königsberg
Janne Neumann

 

Top
Google Analytics